Lesedauer ca. < 1 Minute

Beitrag aktualisiert am 22. Dezember 2023

Die 4-6 Atemübung ist eine weitere einfache und effektive Methode zur Entspannung und Stressbewältigung. Hier sind die grundlegenden Schritte, gefolgt von einer ausführlicheren Erklärung:

Einatmen für 4 Sekunden
Ausatmen für 6 Sekunden

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Einatmen für 4 Sekunden: Beginne, indem Du tief durch die Nase einatmest, während Du bis vier zählst. Versuche, Deinen Bauch mit Luft zu füllen, anstatt nur Deine Brust.

Ausatmen für 6 Sekunden: Atme langsam durch den Mund aus und zähle dabei bis sechs. Stelle Dir vor, wie alle Spannungen und Sorgen mit jedem Ausatmen aus Deinem Körper entweichen.

Wiederhole diese Übung mindestens vier Mal in Folge und arbeite Dich bis zu acht Wiederholungen hoch.

Die 4-6 Atemübung ist besonders hilfreich bei der Bewältigung von Stress und Angstzuständen. Durch das längere Ausatmen im Vergleich zum Einatmen wird das parasympathische Nervensystem aktiviert, welches für Entspannung und Regeneration verantwortlich ist. Diese Übung kann auch helfen, den Geist zu beruhigen und einen besseren Schlaf zu fördern.

Bitte beachte jedoch, dass diese Übung nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung oder Behandlung gedacht ist. Wenn Du unter schwerem Stress oder einer Angststörung leidest, solltest Du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Bitte beachte: Wie bei jeder Atemübung solltest Du sie nicht während des Fahrens oder Bedienens schwerer Maschinen durchführen, da sie Dich in einen Zustand tiefer Entspannung versetzen kann. Es ist am besten, diese Übung in einer sicheren und ruhigen Umgebung zu praktizieren.