Lesedauer ca. 2 Minuten

Beitrag aktualisiert am 26. Dezember 2023

Wenn Du ein Fan von zartschmelzenden Desserts bist, dann ist Crème brûlée genau das Richtige für Dich. Dieses klassische französische Dessert kombiniert samtige Vanillecreme mit einer knackigen Karamellkruste und ist ein echter Gaumenschmaus. Ich zeige Dir, wie Du diese Köstlichkeit ganz einfach zu Hause zubereiten kannst.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 ml Schlagsahne
  • 250 ml Vollmilch
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g Zucker (plus etwas mehr zum Karamellisieren)
  • 6 Eigelb

Zubereitung der Crème brûlée:

  1. Vanillemilch vorbereiten: Heize Deinen Ofen auf 150°C (Umluft) vor. Schlitz die Vanilleschote längs auf und kratze das Mark heraus. Gib Sahne, Milch, Vanillemark und die ausgekratzte Schote in einen Topf und erhitze die Mischung langsam bis kurz vor dem Siedepunkt. Dann nimm den Topf vom Herd und lass die Mischung etwas abkühlen.
  2. Eigelbmasse herstellen: Währenddessen verrührst Du in einer Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker, bis eine helle, cremige Masse entsteht.
  3. Creme ansetzen: Entferne die Vanilleschote aus der Milch-Sahne-Mischung. Gieße diese dann langsam unter ständigem Rühren zur Eigelb-Zucker-Masse hinzu, um sie zu temperieren.
  4. Backen: Fülle die Creme durch ein feines Sieb in vier ofenfeste Förmchen. Stelle die Förmchen in eine tiefe Backform und fülle diese mit heißem Wasser, sodass die Förmchen etwa zur Hälfte im Wasserbad stehen. Backe die Crème brûlée im vorgeheizten Ofen für ca. 40–45 Minuten, bis sie gestockt ist, aber noch leicht wackelt.
  5. Abkühlen lassen: Nimm die fertige Crème brûlée aus dem Ofen und lasse sie zunächst bei Raumtemperatur abkühlen. Stelle sie dann für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.
  6. Karamellisieren: Kurz vor dem Servieren bestreust Du jede Crème brûlée gleichmäßig mit einer dünnen Schicht Zucker und karamellisierst diesen mit einem Bunsenbrenner oder unter dem Grill des Backofens, bis eine goldbraune Kruste entsteht.

Tipps für das perfekte Ergebnis:

  • Achte darauf, dass Du die Sahne-Milch-Mischung nicht zum Kochen bringst – das könnte dazu führen, dass das Eigelb gerinnt.
  • Sei beim Vermischen der heißen Flüssigkeit mit den Eigelben vorsichtig; rühre kontinuierlich um Klumpenbildung zu vermeiden.
  • Lass Dir Zeit beim Karamellisieren des Zuckers; eine gleichmäßige Bräunung ist entscheidend für den typischen Geschmack und das Knacken beim ersten Löffel.

Nun bist Du bereit, Deine Gäste oder Dich selbst mit diesem eleganten Dessert zu verwöhnen! Genieße Deine selbstgemachte Crème brûlée als krönenden Abschluss eines schönen Essens oder als besondere Leckerei zwischendurch.

Guten Appetit!