Lesedauer ca. 3 Minuten

Fühlst du dich manchmal unsicher, wenn du mit anderen sprichst oder eine wichtige E-Mail verfasst? Keine Sorge, das geht vielen Menschen so. Doch die gute Nachricht ist: Selbstsicherheit lässt sich trainieren! In diesem Blogbeitrag zeige ich dir, wie du in Gesprächen mehr Gelassenheit ausstrahlst, dich souverän verhältst und wie du durch gezieltes Üben selbstbewusster kommunizieren kannst.

  1. Körpersprache bewusst einsetzen
    Deine Körpersprache sendet starke Signale aus. Um Selbstsicherheit zu demonstrieren, achte auf eine aufrechte Haltung, halte Blickkontakt und lächle. Das signalisiert Offenheit und Selbstbewusstsein. Übe vor einem Spiegel oder nimm dich auf Video auf, um deine Körperhaltung zu verbessern.
  2. Vorbereitung ist der Schlüssel
    Bereite dich auf Gespräche vor, indem du die wichtigsten Punkte durchgehst und Argumente zurechtlegst. Bei E-Mails hilft es, einen Entwurf zu schreiben und diesen nach einer kurzen Pause noch einmal zu überprüfen. So gehst du sicher, dass deine Botschaft klar und selbstbewusst rüberkommt.
  3. Aktives Zuhören praktizieren
    Zeige Interesse an deinem Gegenüber durch aktives Zuhören. Nicken, Paraphrasieren und Nachfragen sind Techniken, die dir helfen, das Gesagte besser zu verstehen und gleichzeitig Ruhe und Kompetenz auszustrahlen.
  4. Pausen nutzen
    Pausen im Gespräch sind keine Feinde – nutze sie weise. Eine kurze Pause vor deiner Antwort kann dir Zeit geben, deine Gedanken zu ordnen und zeigt, dass du bedacht reagierst.
  5. Positive Selbstgespräche führen
    Ermutige dich selbst mit positiven Affirmationen. Wiederhole Sätze wie „Ich bin kompetent“ oder „Meine Meinung ist wertvoll“. Dies stärkt dein Selbstvertrauen.
  6. Kleine Spickzettel als Erinnerungshilfe
    Ja, kleine Spickzettel können sehr effektiv sein! Sie dienen als visuelle Ankerpunkte, die dich immer wieder an deine Ziele und die gewünschten Verhaltensweisen erinnern. Schreibe motivierende Sätze oder Stichpunkte auf Notizzettel und platziere sie an Orten in deiner Wohnung, wo du sie regelmäßig siehst – am Badezimmerspiegel, neben dem Computerbildschirm oder auf dem Kühlschrank. Hier sind einige Beispielsätze, die du verwenden könntest:
    • “Ich höre zu und verstehe, bevor ich antworte.”
    • “Meine Meinung ist wertvoll und verdient es, gehört zu werden.”
    • “Ich spreche mit klarer und ruhiger Stimme.”
    • “Ich atme tief ein und bleibe gelassen.”
    • “Jedes Gespräch ist eine Chance zum Wachsen.”
    • “Ich bin vorbereitet und weiß, was ich sagen möchte.”
    • “Ich stehe zu meinen Worten und Überzeugungen.”
    • “Pausen sind mächtig – ich nutze sie weise.”
    • “Ich bin präsent im Hier und Jetzt.”

      Diese Sätze können dir helfen, dich an die wichtigsten Aspekte deiner Selbstsicherheitstraining zu erinnern. Lies sie durch, bevor du in eine Gesprächssituation gehst oder eine wichtige E-Mail schreibst. Mit der Zeit wirst du feststellen, dass diese positiven Affirmationen Teil deines Unterbewusstseins werden und deine Selbstsicherheit natürlich stärken.
  7. Feedback einholen
    Bitte vertrauensvolle Personen um Feedback zu deinem Auftreten in Gesprächen oder zur Qualität deiner E-Mails. Konstruktive Rückmeldungen helfen dir dabei, dich weiterzuentwickeln.
  8. Rollenspiele nutzen
    Übe schwierige Gesprächssituationen mit Freunden oder Kollegen in Rollenspielen. Das nimmt den Druck von realen Situationen und hilft dir dabei, verschiedene Reaktionsweisen auszuprobieren.
  9. Atmung kontrollieren
    Eine ruhige Atmung wirkt Wunder für deine Gelassenheit. Achte darauf, tief in den Bauch zu atmen – das beruhigt das Nervensystem und hilft dir dabei, entspannter zu bleiben.
  10. Weiterbildung suchen
    Investiere in deine persönliche Entwicklung durch Seminare oder Online-Kurse zum Thema Kommunikation und Selbstsicherheit.


Selbstsicherheit ist kein angeborenes Talent – es ist eine Fähigkeit, die jeder erlernen kann! Mit den richtigen Techniken und etwas Übung wirst du bald merken, wie du gelassener in Gesprächen agierst und selbstbewusster in deinen E-Mails kommunizierst. Erinnere dich daran: Jeder Schritt vorwärts ist ein Erfolg! Bleib dran und sei stolz auf deine Fortschritte.

Ich hoffe, diese Tipps helfen dir dabei, dein Ziel der Selbstsicherheit in der Kommunikation zu erreichen. Denk immer daran: Du hast es verdient, gehört zu werden! Also ergreife die Initiative und beginne heute damit, an deinem selbstbewussten Auftreten zu arbeiten.