Lesedauer ca. 2 Minuten

Beitrag aktualisiert am 20. Dezember 2023

Hast Du Dich jemals dabei ertappt, wie Du Dein Essen hinunterschlingst, ohne es wirklich zu schmecken? In unserer schnelllebigen Welt ist es leicht, die Verbindung zu dem zu verlieren, was auf unserem Teller liegt. Doch Essen bietet so viel mehr als nur Sättigung – es kann eine Quelle des Genusses und der Achtsamkeit sein. In diesem Artikel lade ich Dich ein, die Kunst des achtsamen Essens zu entdecken und Dir Tipps zu geben, wie Du jeden Bissen voll auskosten kannst.

Tipp 1: Schaffe eine ruhige Umgebung
Beginne damit, Deinen Essbereich von Ablenkungen zu befreien. Schalte den Fernseher aus, lege Dein Smartphone beiseite und sorge für eine angenehme Atmosphäre. Eine ruhige Umgebung hilft Dir, Dich auf das Essen zu konzentrieren und fördert die Achtsamkeit.

Tipp 2: Nimm Dir Zeit zum Essen
Plane genügend Zeit für Deine Mahlzeiten ein. Wenn Du es eilig hast, ist es schwierig, achtsam zu essen. Indem Du Dir bewusst Zeit nimmst, signalisierst Du Deinem Körper und Geist, dass das Essen wichtig ist und Wertschätzung verdient.

Tipp 3: Betrachte Dein Essen
Bevor Du anfängst zu essen, betrachte Dein Essen genau. Achte auf Farben, Formen und Texturen. Dieses visuelle Erlebnis kann die Vorfreude steigern und Dich dazu bringen, das Essen mehr zu schätzen.

Tipp 4: Rieche an Deinem Essen
Der Geruchssinn ist eng mit Geschmack verbunden. Nimm Dir einen Moment Zeit, um an Deinem Essen zu riechen und die verschiedenen Aromen wahrzunehmen. Dies bereitet Deine Sinne auf das Geschmackserlebnis vor.

Tipp 5: Kleine Bissen nehmen
Nimm kleine Bissen und lege zwischen den Happen das Besteck ab. So zwingst Du Dich selbst dazu, langsamer zu essen und jeden Bissen bewusster wahrzunehmen.

Tipp 6: Kau gründlich
Kauen spielt eine wichtige Rolle beim achtsamen Essen. Versuche jeden Bissen etwa 20-30 Mal zu kauen. Das gründliche Kauen erleichtert nicht nur die Verdauung, sondern intensiviert auch das Geschmackserlebnis.

Tipp 7: Spüre die Textur und den Geschmack
Achte darauf, wie sich das Essen in Deinem Mund anfühlt – ist es knusprig, weich oder cremig? Versuche alle Nuancen des Geschmacks wahrzunehmen – süß, salzig, bitter oder umami.

Tipp 8: Höre in Dich hinein
Während des Essens solltest Du regelmäßig in Dich hineinhören. Fühle nach, ob Du noch hungrig bist oder schon satt. Achtsames Essen bedeutet auch zu erkennen, wann es Zeit ist aufzuhören.


Achtsames Essen ist eine Praxis der Selbstfürsorge – es geht darum, sich selbst die Erlaubnis zu geben, jede Mahlzeit vollständig zu genießen und gleichzeitig ein gesundes Verhältnis zum Essen aufzubauen. Indem Du diese Tipps befolgst, kannst Du lernen, jede Mahlzeit als eine Gelegenheit zur Achtsamkeit und zum Genuss anzusehen.